Allgemein

Auf Einladung des Judo Club 1963 e.V. Kempen kämpften am Sonntag, den 22. Mai 2016 insgesamt 13 Halderner Judoka der Altersklassen U 9 bis U 15 beim Fit & Joy Cup in Kempen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Acht Goldmedaillen, eine Silbermedaille und vier Bronzemedaillen.


Paul Stamm (-34 kg) erwischte mit 19 Teilnehmern eine stark besetzte Gewichtsklasse. Nach einem Freilos in der ersten Runde folgten zwei Ipponerfolge. Damit stand Paul Stamm im Halbfinale. Dort zeigte er, dass er gegen einen sehr guten Kontrahenten geduldig und kontrolliert auf seine Chance warten kann. Mit einer kleinen Punktwertung verschaffte er sich den entscheidenden Vorsprung, den er geschickt über die Zeit rettet. Im Finale spielte er wieder seine Schnelligkeit aus und konnte sich mit einem Ippon vorzeitig den Gruppensieg sichern. Durch die Zusammenlegung von zwei Gewichtsklassen mussten Dana Keulertz und Jule Stamm sich mit Gegnerinnen aus der Gewichtsklasse bis 63 kg messen. Beide zeigten Kampfgeist und im direkten Vergleich konnte sich Dana Keulertz vor Jule Stamm den Tagessieg erkämpfen. Sophie Grunden beeindruckte ihren Trainer mit variablen Techniken zu beiden Seiten. Mit drei Ipponerfolgen erkämpfte sie sich souverän die Goldemedaille in der Gewichtsklasse bis 48 kg. Gleich fünf Kämpfe musste Chantall Talarczyk in der Gruppe bis 36 kg absolvieren. Sie setzte dabei ihre Gegnerinnen mit schnellen Angriffen und guten Techniken unter Druck. Für die positive Kampfbilanz von drei Siegen bei zwei Niederlagen wurde sie mit der Bronzemedaille geehrt.


Auch die nicht besonders erwähnten Halderner Judoka haben nicht weniger gut gekämpft, wie die Ergebnisse im Überblick belegen: Johanna Martens (3.), Paul Stamm (1.), Lio Molzahn (3.), Franklyn Nwankwo (1.), Alexander Pandzioch (1.), Veronika Pandzioch (1.), Chantall Talarczyk (3.), Sophie Grunden (1.), Dana Keulertz (1.), Jule Stamm (2.), Marvin Keulertz (1.), Eleftherios Fassoulas (3.) und Isabell Wehofen (1.).  Trainer Hans-Jürgen Martens war mit den Leistungen seiner Schützlinge sehr zufrieden und freute sich mit seinen Judoka über die guten Platzierungen.

Allgemein

IT Kaizen
Nominiert von Bezirkstrainerin Susann Haußmann ging Isabell Wehofen am Samstag, den 14. Mai 2016 für den NWJV in Echt in den Niederlanden an den Start. Beim internationalen Kaizenturnier kämpften Judoka aus den Niederlanden, Belgien, England, Israel, Frankreich und Deutschland. In der Gewichtsklasse +63 kg mit insgesamt sechs Teilnehmerinnen sammelte die Halderner U 15 Kampfsportlerin wichtige Erfahrungen auf internationaler Ebene und schaffte mit Platz drei den Sprung aufs Siegerpodest.

Allgemein

Zum Auftakt beim Judo-Fun-Cup der Altersklasse U 12 am 08. Mai 2016 in Bedburg-Hau konnte sich das Judoteam aus dem Lindendorf vorübergehend an die Tabellenspitze kämpfen. Und das völlig unerwartet. Verletzungsbedingte Ausfälle und kurzfristige Absagen schwächten das Team, so dass drei der sieben Gewichtsklassen zu Beginn des Wettbewerbs nicht besetzt waren. Aber die Judoka ließen sich davon nicht beeindrucken. Mit einem 5 : 2 Sieg gegen die KG BSG Kleverland /Senshu-Hau 2 gingen die ersten beiden Punkte auf das Halderner Konto. Und das Team punktete weiter mit einem 4 : 3 Erfolg über die KG JC Kolping Bocholt/DJK Rhede sowie einem 4 : 3 Sieg über die Budogemeinschaft Emmerich. Damit hat sich der Judo-Club Haldern 1978 e.V. eine gute Ausgangssituation für die Rückrunde am 28. Mai 2016 erarbeitet.

U12 Mannschaft
Der Halderner Kader: Merle Lange, Lio Molzahn, Alexander Pandzioch, Paul Stamm, Veronika Pandzioch, Niklas Eich, Svea Lange, Henriette Althoff (Bushido Dinslaken) und Franklyn Nwankwo.

Allgemein

Klingt im ersten Moment komisch. Doch wer die Aktivitäten des Judo-Club Haldern 1978 e.V. in den vergangenen Jahren aufmerksam verfolgt hat weiß, dass es sich hierbei um die jährliche Judo-Safari des Judovereins aus dem Lindendorf handelt. Am 7. Mai 2016 war es wieder  so weit. Der Judo-Club Haldern 1978 e.V. hatte  alle Judovereine aus dem Kreis Kleve zu der Breitensportaktion des Deutschen Judobundes eingeladen. Die mehr als 70 Teilnehmer mussten bei strahlendem Sonnenschein  und sommerlichen Temperaturen in den Disziplinen Laufen, Werfen und Springen an den Start. In jeder Disziplin wurde der beste der jeweils drei Versuche gewertet. Danach versammelten sich die Judoka zum japanischen Turnier in der Sporthalle um auch noch beim Kämpfen weitere wertvolle Punkte zu sammeln. Die Aufgabe für den kreativen Teil lautete in diesem Jahr: „Die 10 Judowerte“. Hierzu sollten die Teilnehmer ein Bild malen, etwas basteln usw.


Der Judo-Club Haldern 1978 e.V. bedankt sich ganz herzlich bei allen, die uns bei der Vorbereitung und Durchführung der Judo Safari auf vielfältige Art und Weise unterstützt haben. Danke.

Allgemein

Am 03. Mai 2016 zeigten einige Judoka des Judo-Club Haldern 1978 e.V. in der Sporthalle der Grundschule Haldern was sie im Training gelernt und eingeübt haben. Die Prüflinge hatten sich wochenlang intensiv mit ihren Prüfungspartnern und mit Unterstützung der Trainer auf diesen Tag vorbereitet. Neben Falltechniken, Grundformen der Wurf- und Bodentechniken mussten Anwendungsaufgaben im Stand sowie am Boden vor den Augen der Prüfer Mark Heinz (TV Rees) und Christian Krebbing gezeigt werden.

160503 Gürtelprüfung
Die Judoka und ihre neuen Kyu-Grade im Überblick. Weiß-gelb: Merle und Svea Lange, Paul Naß, Emma Schnoklake, Olivia Schürmann und Miriam Cyrener. Gelb: Elias Schürmann. Gelb-orange: Jesse Völkers und Ashley Nwankwo. Orange-grün:  Benedikt Schmitt und Laura Lach. Grün: Tobias Grunden. Blau: Isabell Wehofen. Herzlichen Glückwunsch!