Allgemein

Franklyn Nwankwo sammelte die meisten Punkte

Im Rahmen der diesjähringen Weihnachtsfeier des Judo-Club Haldern 1978 e.V. stand wieder einmal in den verschiedenen Altersklassen die Ehrung der erfolgreichsten Judoka  an. Die Judoka des Judo-Club Haldern 1978 e.V. haben viele Erfolge feiern können und über das ganze Jahr gute Leistungen gezeigt. Wie in jedem Jahr sammelten sie bei den  Turnieren fleißig Punkte für die vereinsinterne Jahreswertung 2016. So gab es Punkte für die Teilnahme an den Turnieren, für die bestrittenen Kämpfe und Zusatzpunkte für einen Sieg obendrein. Aber auch die Platzierungen wurden in Punkte umgemünzt.  Sportfachwartin Birgit Zahnow schloss die Liste nach unserem Kreis-Nikolausturnier und addierte die Punkte der Judoka und nahm die Ehrung der jeweils drei besten Judoka einer Altersklasse vor.  Einen kleinen Pokal zur Erinnerung erhielten:

Anfänger:                  1. Lio Molzahn, 2. Paul Naß, 3. Levi Steinhauf
U9:                                  1. Johanna Martens, 2. Paul Naß, 3. Merle Lange
U12:                               1. Franklyn Nwankwo, 2. Alexander Pandzioch, 3. Veronika Pandzioch
U15:                               1. Chantall Talarczyk, 2. Isabell Wehofen, 3. Jule Stamm
U18:                               1. Anna Ehringfeld, 2. Tobias Grunden, 3. Ashley Nwankwo
U21:                               1. Tanja Ehringfeld, 2. Eva Ehringfeld

In der Gesamtwertung setzte sich Franklyn Nwankwo mit den meisten Punkten vor Alexander Pandzioch und Veronika Pandzioch an die Spitze und durfte sich damit auf dem Wanderpokal der Jahresbesten verewigen. Aber auch alle anderen Wettkämpfer, die es nicht mit ihren Punkten in das Ranking der besten Drei geschafft haben, können stolz auf ein erfolgreiche „Judo-Jahr“ zurück blicken und werden im nächsten Jahr erneut „angreifen“.

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.