Archiv

Am 2. Wochenende im Januar 2016 startete für 5 Judoka des Judo-Club Haldern 1978 e.V. die Judosaison. Sie kämpften für den Judokreis Kleve beim Internationalen Turnier „Trofee von de Donderslag“ in Belgien.

Eva und Anna Ehringfeld verpassten den Sprung aufs Treppchen denkbar knapp. Sie belegten beide den 5. Platz.  Für Tanja Ehringfeld lief es besser. Sie gewann ihre beiden ersten Kämpfe und musste sich erst im Finale knapp geschlagen geben. Somit belegte sie den 2. Platz. Alexander Pandzioch erkämpfte sich in der Altersklasse U11 den 3. Platz. Veronika Pandzioch gewann in der U13 alle ihre Kämpfe. Sie stand somit ungeschlagen ganz oben auf dem Treppchen und wurde mit der Goldmedaille belohnt.

Ein besonderer Dank gilt dem Kreisjugendleiter Fabian Dargel. Er kümmerte sich um die Anmeldung und Betreuung der Judoka an beiden Tagen.

Archiv

Auf Einladung des Judo Club 1963 e.V. Kempen kämpften am Sonntag, den 22. Mai 2016 insgesamt 13 Halderner Judoka der Altersklassen U 9 bis U 15 beim Fit & Joy Cup in Kempen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Acht Goldmedaillen, eine Silbermedaille und vier Bronzemedaillen.


Paul Stamm (-34 kg) erwischte mit 19 Teilnehmern eine stark besetzte Gewichtsklasse. Nach einem Freilos in der ersten Runde folgten zwei Ipponerfolge. Damit stand Paul Stamm im Halbfinale. Dort zeigte er, dass er gegen einen sehr guten Kontrahenten geduldig und kontrolliert auf seine Chance warten kann. Mit einer kleinen Punktwertung verschaffte er sich den entscheidenden Vorsprung, den er geschickt über die Zeit rettet. Im Finale spielte er wieder seine Schnelligkeit aus und konnte sich mit einem Ippon vorzeitig den Gruppensieg sichern. Durch die Zusammenlegung von zwei Gewichtsklassen mussten Dana Keulertz und Jule Stamm sich mit Gegnerinnen aus der Gewichtsklasse bis 63 kg messen. Beide zeigten Kampfgeist und im direkten Vergleich konnte sich Dana Keulertz vor Jule Stamm den Tagessieg erkämpfen. Sophie Grunden beeindruckte ihren Trainer mit variablen Techniken zu beiden Seiten. Mit drei Ipponerfolgen erkämpfte sie sich souverän die Goldemedaille in der Gewichtsklasse bis 48 kg. Gleich fünf Kämpfe musste Chantall Talarczyk in der Gruppe bis 36 kg absolvieren. Sie setzte dabei ihre Gegnerinnen mit schnellen Angriffen und guten Techniken unter Druck. Für die positive Kampfbilanz von drei Siegen bei zwei Niederlagen wurde sie mit der Bronzemedaille geehrt.


Auch die nicht besonders erwähnten Halderner Judoka haben nicht weniger gut gekämpft, wie die Ergebnisse im Überblick belegen: Johanna Martens (3.), Paul Stamm (1.), Lio Molzahn (3.), Franklyn Nwankwo (1.), Alexander Pandzioch (1.), Veronika Pandzioch (1.), Chantall Talarczyk (3.), Sophie Grunden (1.), Dana Keulertz (1.), Jule Stamm (2.), Marvin Keulertz (1.), Eleftherios Fassoulas (3.) und Isabell Wehofen (1.).  Trainer Hans-Jürgen Martens war mit den Leistungen seiner Schützlinge sehr zufrieden und freute sich mit seinen Judoka über die guten Platzierungen.

Archiv

Der Judo-Club Haldern 1978 e.V. war am 19. Juni 2016  beim 6. Generationenturnier in Oberhausen im Jugendbereich mit allen Altersklassen vertreten. Und die Ergebnisse können sich sehen lassen. Franklyn Nwankwo (-43 kg) schaffte in seiner Gewichtsklasse mit sieben Teilnehmern den Sprung auf Platz 1. Denkbar knapp musste sich Veronika Pandzioch (-33 kg) im Halbfinale durch Kampfrichterentscheid geschlagen geben. Über das kleine Finale erreichte sie einen guten dritten Platz. In der weiblichen U 15 Jugend gab es reichlich Silber. Chantall Talarczyk, Sophie Grunden, Jule Stamm und Isabell Wehofen konnten erst im Finale gestoppt werden. Maike Dahmann besiegelte in der Altersklasse U 18 mit zwei Siegen Rang eins in ihrer Gewichtsklasse und bei den Frauen triumphierten die Geschwister Tanja und Eva Ehringfeld in den Gewichtsklassen bis 57 und bis 63 kg.

Die Judoka des Judo-Club Haldern 1978 e.V. und ihre Ergebnisse: Franklyn Nwankwo (1.), Lio Molzahn , Paul Stamm, Alexander Pandzioch (3.), Veronika Pandzioch (3.), Chantall Talrczyk (2.), Dana Keulertz (3.), Jule Stamm (2.), Sophie Grunden (2.), Isabell Wehofen (2.), Marvin Keulertz (3.), Eleftherios Fassoulas (5.), Max Kremer (5.), Anna Ehringfeld (2.), Ashley Nwankwo (3.), Maike Dahmann (1.), Tobias Grunden (2.), Benedikt Schmitt, Eva Ehringfeld (1.) und Tanja Ehringfeld (1.).

Archiv

Zur Vorbereitung auf den nächsten Kyu-Grad fuhren Jule Stamm, Dana Keulertz, Isabell Wehofen, Sophie Grunden und Tobias Grunden mit Trainerassistentin Vivien Niesel am 11. und 18. Juni 2016 zum Lehrgang nach Kleve. Unter der Leitung von Manuel Minkwitz (5. Dan) und Fabian Dargel (2. Dan) stand vor allem die jeweilige Kyu-Kata vom zeremoniellen Begrüßen, dem Benehmen und der Körperspannung, dem Verständnis von Uke und Tori, bis hin zu den Würfen im Mittelpunkt. Darüber hinaus vermittelten die Referenten den jungen Judoka die vom Deutschen Judo Bund geforderten Judo-Würfe und Bodentechniken.

160618 Kyu_Vorbereitungslehrgang
Kyu-Vorbereitungslehrgang in Kleve
Archiv

Zur Vorbereitung auf die Bezirksmeisterschaften, die Bezirksmannschaftsmeisterschaften und das Landessichtungsturnier hatte Bezirkstrainerin Susann Haußmann drei Halderner Judoka für den Bezirkskaderlehrgang am 19. August 2016 nach Mülheim eingeladen. Veronika Pandzioch trainierte mit den Juda der Altersklasse U 14 von morgens 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr und war begeistert von diesem Tageslehrgang. Isabell Wehofen und Anna Ehringfeld mussten ihre Teilnahme leider kurzfristig absagen.

160819 Bezirkskader_Lehrgang

Archiv

Nach dem Jolinchen Mini-Sportabzeichen mit allgemeinen Bewegungsaufgaben richtete sich das sportliche Angebot des Judo-Club Haldern 1978 e.V. beim Freundschaft-Randori am Samstag vor den Osterferien vor allem an die Judoka im Anfängerbereich. Gemeinsam mit Judoka von Senshu-Hau, JC Kolping Bocholt, DJK Rhede und der Budo-Gemeinschaft Senshu Emmerich konnten die angehenden Halderner Kampfsportler aus der Anfängergruppe ihre Fähigkeiten im Bodenkampf unter Beweis stellen. Mit tatkräftiger Hilfe ihrer Trainer Jörg Lankes und Stefan Wolbring am Mattenrand und vernehmbaren Anfeuerungsrufen der Zuschauer gingen die Judoka motiviert in die Zweikämpfe. Für den Judo-Club Haldern 1978 e.V. nahmen erfolgreich teil: Melina Keulertz, Levi Steinhauf, Felix Vietz, Paul Naß, Merle Lange, Emma Schnoklake, Swea Lange und Maurice van de Loo.

Die Judoka bis einschl. Orangegurt testeten im Randori ihre eingeübten Techniken. Dabei gab es für die Zuschauer teilweise schöne Techniken zu bestaunen. Der Judo-Club Haldern 1978 e.V. war auch hier mit zahlreichen Judoka vertreten: Paul Stamm, Alexander Pandzioch, Veronika Pandzioch, Lio Molzahn, Kacper Sworczuk, Vanessa Mondry, Niklas Eich, Jan Mondry, Elias Schürmann, Lina Alders, Ronja Friederichs, Eleftherios Fassoulas, Franklyn Nwankwo, Ashley Nwankwo, Milena Hilger, Bennedikt Schmitt und Jesse Völkers.

Der Judo-Club Haldern 1978 e.V. bedankt sich bei den vielen Helfern, die uns auf vielfältige Art und Weise unterstützt haben und wünscht allen ein frohes Osterfest.