Allgemein

Beim Judo-FUN-Cup am Sonntag, den 12. Februar 2017 in Kleve wurden die Mannschaftskämpfe erstmals in den Altersklassen U10 und U13 ausgetragen. Der Judo-Club Haldern 1978 e.V. schickte in beiden Wettbewerben ein Team ins Rennen. U13 führt die Tabelle an, Platz vier für die U10 Mannschaft.

Im Dojo des BSG Kleverland eröffnete die mit drei Fremdstartern verstärkte U13 Mannschaft des Judo-Club Haldern 1978 e.V. mit einem 5 : 2 Sieg (Unterbewertung 50 : 20) gegen die „Hausherren“ den Wettkampftag. Gegen die Budogemeinschaft Senshu Emmerich gelang dem Halderner Team mit 5 : 1 (Unterbewertung 47 : 10) ein weiterer Erfolg. Im abschließenden Zweikampf musste sich auch die Kampfgemeinschaft JC Kolping Bocholt/DJK Rhede dem Team aus Haldern mit 5 : 0 (Unterbewertung 50 : 0) geschlagen geben. Zum Abschluss der Hinrunde führt damit das Halderner U13 Team die Tabelle an. Der U13 Kader des Judo-Club Haldern 1978 e.V.: Alexander Pandzioch, Kacper Sworczuk, Movsar Mitishew (TV Rees), Veronika Pandzioch, Henriette Althoff (Bushido Dinslaken), Melina Voigt (Bushido Dinslaken), Franklyn Nwankwo und Niki Szlonzok.


Bei der ersatzgeschwächten U10 Mannschaft ging es den beiden Trainern Tobias und Hans-Jürgen Martens in erster Linie darum, die Kinder an die Wettkämpfe heran zu führen und den Teamgeist zu stärken. Nach einer 3 : 1 Niederlage (Unterbewertung 27 : 7) gegen die BSG Kleverland folgte eine knappe 3 : 2 Niederlage (Unterbewertung 30 : 20) gegen die Budogemeinschaft Senshu Emmerich. Tendenz: steigend! Im dritten Kampf gab es den sehnlich herbei gewünschten 3 : 2 Erfolg (Unterbewertung 30 : 20) gegen die Mannschaft des PSV Oberhausen. Am Ende landete die Mannschaft in der Tabelle auf Platz vier. Die Nachwuchskämpfer der U10 Mannschaft: Levi Steinhauf, Muslim Mitishew (TV Rees), Paul Naß, Adam Szlonzok und Johanna Martens.

Allgemein

Am Wochenende 7./ 8. Januar 2017 starteten wir gemeinsam mit Judoka aus dem gesamten Judo-Kreis-Kleve beim internationalen Judoturnier „Trofee van de Donderslag“ in Meeuwen-Gruitrode, Belgien. Erfreulicherweise haben sich einige Judoka von jung bis alt zusammen gefunden und starteten unter dem gemeinsamen Namen. Und sie waren allesamt hoch erfolgreich.

Vom Judo-Club Haldern 1978 e.V. unterstützten Jule Stamm, Tanja, Eva und Anna Ehringfeld das Judo-Kreis-Kleve Team. Jule Stamm kämpfte in eine mit 8 Teilnehmern stark besetzten Gruppe. Sie belegte den 3. Platz und wurde mit einem  Pokal und einem T-Shirt belohnt. Anna Ehringfeld starte in ihrer Gewichtsklasse mit 11 Teilnehmern. Hier erkämpfte sie sich ebenfalls mit 2 Siegen und einer Niederlage den 3. Platz und erhielt auch einen Pokal und ein T-Shirt. Eva Ehringfeld hatte 13 Teilnehmer in ihrer Gruppe und schied nach einer Niederlage vorzeitig aus dem Wettkampf aus. Tanja Ehringfeld startete in einer 6-er Gruppe. Hoch konzentriert konnte sie sich gegen alle drei Gegnerinnen mit ihrer Spezialtechnik, dem Haltegriff, durchsetzen und stand somit verdient ganz oben auf dem Treppchen. Der 1. Platz wurde mit einem Pokal und einem neuen Judoanzug belohnt.

Wir möchten uns hiermit herzlich bei Fabian und Tina Dargel bedanken, die sich um die Organisation und die liebevolle Betreuung der Judoka vor Ort gekümmert haben.

Allgemein

So lauteten die erlösenden Worte von Prüfer Christian Krebbing (2. Dan) nach Abschluss der Gürtelprüfung beim Judo-Club Haldern 1978 e.V. am Donnerstag, den 09. Februar 2017. Die Judoka strahlten über das ganze Gesicht und freuten sich über den neuen Gürtel.

170209 Gürtelprüfung_02In den letzten Monaten haben sich die Prüflinge zum  8. und 7. Kyu intensiv mit ihrem Prüfungsprogramm auseinander gesetzt und ihren Trainern immer wieder gezeigt, dass sie die Techniken und die dazu gehörenden Vokabeln beherrschen. Doch eine Gürtelprüfung ist doch etwas anderes als das Training. Die jungen Judoka im Alter von sieben bis zehn Jahre konnten ihre Nervosität nur schwer verbergen. Aber wenn es im Prüfungsprogramm mal hakte, verhalf Prüfer Christian Krebbing den Kids geschickt wieder auf den richtigen Weg. Maurice van de Loo und Levi Steinhauf präsentierten erfolgreich das Prüfungsprogramm zum Erreichen des 8. Kyu und tragen jetzt den weiß-gelben Gürtel. Emma Schnoklake, Merle Lange, Paul Naß, Niklas Eich, Adam und Niki Szlonzok legten die Prüfung zum 7. Kyu (gelben Gürtel) ab.

Der Judo-Club Haldern 1978 e.V. gratuliert den Judoka ganz herzlich zum neuen Kyu-Grad. Herzlichen Glückwunsch!

Allgemein

Am 11. Februar 2017 fanden die Westdeutschen Einzelmeisterschaften der männlichen und weiblichen Jugend U18 in Herne statt. Dort traten aus den Bezirken Münster, Arnsberg, Köln und Düsseldorf jeweils die ersten 4 an und kämpften um die Qualifikation für die Deutsche Einzelmeisterschaft. Für den Judo-Club  Haldern 1978 e.V. gingen Anna Ehringfeld und Isabell Wehofen an den Start.

170211 WdEM_002Anna Ehringfeld hatte mit 19 Teilnehmern in der Gewichtsklasse bis 57 kg die am stärksten besetzte Gewichtsklasse. In ihrem ersten Kampf verlor Anna trotz guter Ansätze durch einen Haltegriff vorzeitig. Somit gelangte Anna in die Trostrunde und traf auf Leonie Beyersdorf. Ihre Gegnerin warf sie zweimal, welche jeweils mit Waazari bewertet wurden. Nach den neuen Wettkampfregeln wurde weiter gekämpft. Anna zeigte gute Ansätze , musste jedoch den Kampf nach den vollen 4 Minuten an ihre Gegnerin abgeben und schied somit aus dem Turnier aus.

170211 WdEM_001Als nächstes ging Isabell Wehofen in der Gewichtsklasse bis 78 kg an den Start. Mit 9 Teilnehmern war die Gewichtsklasse recht überschaulich. Ihren ersten Kampf bestritt Sie gegen Anna Brachwitz. Isabell führte mit einem Waazari, musste jedoch frühzeitig aufgeben, da sie keine Luft mehr bekam. Somit gelang Isabell in die Trostrunde. Ihr nächster Kampf war aufgrund der geringen Teilnehmerzahl der Kampf um Platz drei. In diesem Kampf traf sie auf ihre vorherige Gegner, welche sie 20 Sekunden im Haltegriff halten konnte. Dies bedeutete Platz drei und die Qualifikation für die Deutschen Einzelmeisterschaften, die am 05. März 2017 in Herne stattfinden. Herzlichen Glückwunsch.

 

Allgemein

Die zweite Qualifikationsrunde für die Westdeutschen Einzelmeisterschaften (WdEM) der U15 fand am vergangenen Sonntag beim Tbd. Osterfeld in Oberhausen statt. Veronika Pandzioch, Dana Keulertz und Sophie Grunden erkämpften sich den Bezirksmeistertitel.

Der Judo-Club Haldern 1978 e.V. schickte mit Marvin Keulertz, Jule Stamm, Dana Keulertz, Sophie Grunden und Veronika Pandzioch fünf Judoka in die nächste Qualifikationsrunde. Ziel war es, einen der begehrten Podestplätze zu erreichen und damit die Fahrkarte zu den WdEM U15 in Münster zu lösen. Im 11-köpfigen Teilnehmerfeld der Gewichtsklasse bis 57 kg erreichten Jule Stamm und Dana Keulertz jeweils souverän das Halbfinale. Während  Dana Keulertz ihren Weg in Richtung Finale fortsetzte, musste Jule Stamm auf einen Sieg im kleinen Finale hoffen. Dana Keulertz errang mit einem Ipponerfolg den Bezirksmeistertitel. Ebenfalls mit einem vorzeitigen Sieg setzte sich Jule Stamm im Kampf um Platz drei durch. Auf der Matte 4 kämpfte zeitgleich Sophie Grunden (- 52 kg) und erreichte mit zwei Vorrundensiegen ebenfalls das Finale. Im Kampf um den Titel schenkten sich die beiden Finalteilnehmerinnen nichts. Sophie Grunden gelang es immer wieder den Angriffen der Gegnerin auszuweichen und selbst zu attackieren. Nach Ablauf  der regulären Wettkampfzeit hatte keine der beiden Kämpferinnen eine Wertung auf dem Punktezettel. Mit Beginn der Verlängerung verlor die Gegnerin die Nerven und löste unberechtigter Weise ihren Gürtel, was vom Kampfrichter bestraft wurde und den Sieg für Sophie Grunden bedeutete. In der Gewichtsklasse bis 33 kg gab es für Veronika Pandzioch keine Gegnerin. Sie wurde kampflos Bezirksmeisterin. Für Marvin Keulertz verlief der Wettkampf unglücklich. Nach einer Niederlage im Auftaktkampf zeigte er in der Trostrunde einen sehenswerten Uchi-mata und zog nach zwei Siegen in das kleine Finale ein. Eine Unachtsamkeit bedeutete das Aus und mit Platz fünf verpasste er damit nur knapp die Teilnahme an den WdEM. Beim anschließenden Bezirkseinzelturnier in der Altersklasse U13 gab es zwei weitere Goldmedaillen für den Judo-Club Haldern 1978 e.V. Franklyn Nwankwo (- 46 kg) und Alexander Pandzioch (- 31 kg) setzten sich jeweils in ihrer Gewichtsklasse durch. Sehr zufrieden mit den Leistungen und vor allem mit den Ergebnissen zeigte sich Trainer Hans-Jürgen Martens, der die Judoka am Mattenrand unterstützte.

Allgemein

Bei den Bezirkseinzelmeisterschaften der U18 am 04. Februar 2017 in Neuss starteten Tobias Grunden, Ashley Nwankwo, Isabell Wehofen und Anna Ehringfeld. Los ging es mit den Männern der U18. Tobias siegte gleich drei Mal, musste jedoch auch eine Niederlage einstecken. Er erreichte in seiner Gruppe, die aus 14 Teilnehmern bestand, einen guten dritten Platz. Bei den Frauen der U18 zeigte Anna gute Leistungen. Auch sie stand am Ende des Wettkampftages mit der Bronzemedaille auf dem Treppchen. Ashley verpasste nur knapp eine Medaille und belegte den fünften Platz. Nicht zu vergessen ist Isabell Wehofen. Sie sicherte sich d170204_BEM U18ie Silbermedaille. Ihr Bruder Niklas konnte leider aus gesundheitlichen Gründen nicht an der BEM teilnehmen.

Mit diesem Ergebnis steht fest, dass Tobias, Isabell und Anna sich für die Westdeutsche Einzelmeisterschaften am kommenden Samstag, den 11.02.2017 in Herne qualifiziert haben. Herzlichen Glückwunsch.